TTC 93 Soltau – SV Schülern

1. November 2018 Aus Von Stefan

TTC 93 Soltau – SV Schülern 9:7 (Di., 30.10.2018, 20.15 Uhr).

„Wenn man mit 7:5 führt, möchte man natürlich nicht mit leeren Händen nach Hause fahren“, sagte Schülerns Kapitän Harry Bartels. TTC-93-Mannschaftsführer Gerd Lüdemann-Schulz meinte, dass „der Knackpunkt im Nachhinein wohl der Doppelerfolg von Sven Mallett und Wolfram Donat“ gewesen sei. Gegen Thorsten Künemundt und Sven Däumler hatten die beiden Soltauer mit 3:11, 11:6, 11:8, 9:11, 11:9 das bessere Ende für sich, nachdem sie in Satz fünf schon mit 4:9 zurückgelegen hatten. Mallett, der auch beide Einzel gewann, hatte Lüdemann-Schulz als einen der beiden Schlüsselspieler auserkoren. Der andere war Manuel Netzlaff, der ebenfalls beide Einzel siegreich gestaltete. „Bis zum 5:4 für Soltau war es ein ausgeglichenes Spiel“, sagte Bartels. Dann siegten Stefan Werner, Bartels und Stephan Rybicki jeweils mit 3:1 gegen Stefan Gawehn, Lüdemann-Schulz sowie Lars Busch und brachten die Gäste in Front. Doch vier TTC-Siege drehten die Partie abermals. Das Abschlussdoppel entschieden Lüdemann-Schulz/Gawehn gegen Werner und Bartels mit 8:11, 11:9, 6:11, 11:4, 11:7 für sich.

Bilanz – TTC 93 Soltau: Stefan Gawehn 1:1, Gerd Lüdemann-Schulz 0:2, Lars Busch 0:2, Sven Mallett 2:0, Wolfram Donat 1:1, Manuel Netzlaff 2:0, Gawehn/Lüdemann-Schulz 2:0, Busch/Netzlaff 0:1, Mallett/Donat 1:0.

SV Schülern: Stefan Werner 2:0, Harry Bartels 1:1, Stephan Rybicki 1:1, Thorsten Künemundt 1:1, Sven Däumler 0:2, Bernhard Mang 1:1, Werner/Bartels 1:1, Rybicki/Mang 0:1, Künemundt/Däumler 0:1.

Ole Rottmann für die Böhme-Zeitung