SV Hodenhagen – TTC 93 Soltau

8. November 2018 Aus Von Stefan

SV Hodenhagen – TTC 93 Soltau 9:3 (Do., 01.11.2018, 20.15 Uhr).

Am „Tag der ungenutzten Möglichkeiten“, wie es Soltaus Kapitän Gerd Lüdemann-Schulz formulierte, stand letztlich eine deutliche Niederlage für den TTC 93. „Fast jeder Satz, der in die Verlängerung ging, wurde von den selbstbewussten Hodenhagenern noch umgebogen“, sagte Lüdemann-Schulz. „Wir haben zu viele Satzbälle vergeben.“ Kurios war der Spielverlauf im Match von Lars Busch gegen Thomas Bechler, bei dem es zunächst nach einer klaren Angelegenheit für den Akteur der Gastgeber ausgesehen hatte – 11:6, 11:1. Doch Busch gewann Satz drei mit 11:7, ehe sich beide einen wahren Marathondurchgang lieferten, den der Soltauer mit 23:21 für sich entschied. Doch alle Mühe war vergebens, Busch unterlag im finalen Abschnitt mit 12:14. „Wir hatten unsere Chancen, haben diese aber liegengelassen“, haderte Lüdemann-Schulz.

Bilanz: Stefan Gawehn 1:1, Gerd Lüdemann-Schulz 0:2, Lars Busch 0:2, Sven Mallett 0:1, Wolfram Donat 1:0, Manuel Netzlaff 0:1, Gawehn/Lüdemann-Schulz 1:0, Busch/Netzlaff 0:1, Mallett/Donat 0:1.

Ole Rottmann für die Böhme-Zeitung