TTSG Leinetal II – TTC 93 Soltau

28. November 2018 Aus Von Stefan

TTSG Leinetal II – TTC 93 Soltau 9:6 (Sbd. 24.11.2018, 16.00 Uhr).

Aufgrund des Fehlens von Stefan Gawehn musste Lars Busch im oberen Paarkreuz ran, was ihm nicht unbedingt behagte. Zwei Dreisatzniederlagen kassierte er gegen Gunnar Stein und Nico Somrak, gegen die Kapitän Gerd Lüdemann-Schulz zur „tragischen Figur“ wurde, wie er sich selbst bezeichnete. „Zehn Matchbälle habe ich in drei Fünfsatzmatches abgewehrt – und doch nichts Zählbares“, sagte er. Im Doppel an der Seite von Ersatzmann Robert Harbart unterlag der Mannschaftsführer mit 9:11, 11:8, 4:11, 13:11, 6:11. In seinen Einzeln war es ähnlich dramatisch: 7:11, 11:7, 11:13, 11:9, 7:11 gegen Somrak und 12:10, 5:11, 6:11, 20:18, 13:15 gegen Stein. Sven Mallett punktete in der Mitte doppelt, während Wolfram Donat gegen dieselben Kontrahenten ein 1:1 erreichte, bei seiner 2:3-Niederlage gegen Maik Michaelis jedoch zwei Matchbälle ungenutzt ließ und mit 12:14 in Durchgang fünf unterlag. „Der Tag der ungenutzten Möglichkeiten“, sagte Lüdemann-Schulz. Das gab es schon einmal. Geschichte wiederholt sich offenbar beim TTC 93 Soltau.

Bilanz: Gerd Lüdemann-Schulz 0:2, Lars Busch 0:2, Sven Mallett 2:0, Wolfram Donat 1:1, Manuel Netzlaff 1:1, Robert Harbart 0:2, Busch/Netzlaff 1:0, Lüdemann-Schulz/Harbart 0:1, Mallett/Donat 1:0

Ole Rottmann für die Böhme-Zeitung