MTV Soltau – TTC 93 Soltau

30. Januar 2019 Aus Von Stefan

MTV Soltau – TTC 93 Soltau 9:0 (Fr. 25.01.2019, 20.30 Uhr).

Viel deutlicher geht es nicht. Lediglich zwei Satzgewinne gestattete der Tabellenführer dem Stadtrivalen. 27:2 Sätze sprechen eine mehr als deutliche Sprache, wenn es um die Vorherrschaft in Soltau geht. Beide Teams waren mit der Bürde angetreten, einen Spieler aus dem oberen Paarkreuz ersetzen zu müssen. Beim Gastgeber fehlte Jan Eggers (Nummer eins), während der TTC 93 auf Kapitän Gerd Lüdemann-Schulz (zwei) verzichten musste. „Es hat sich bewahrheitet, dass wir ohne Jan mit 9:0 gewinnen können“, sagte MTV-Kapitän Matthias Schlange schmunzelnd. Eggers hatte in der Hinrunde für den einzigen Punktverlust beim ebenfalls deutlichen 9:1-Erfolg gegen gleichen Gegner gesorgt. „Sie haben uns rasiert“, sagte Lüdemann-Schulz, der auf seinen Bart offenbar nicht verzichten mochte und sich deshalb von der Partie lieber nur berichten ließ. „Wir waren ohne jegliche Chance“, ergänzte er. Lars Busch und Manuel Netzlaff im Doppel gegen Thomas Schulz und Daniel Freese sowie Wolfram Donat im Einzel gegen Kay Schaper schafften es als Einzige in einem Satz auf elf Punkte für die Gäste. Netzlaff wurde im finalen Einzel des Tages von Freese, der nur eine Woche zuvor als etatmäßiger Spieler der Reserve noch gegen die MTV-Erstvertretung gespielt hatte, sogar mit der Höchststrafe von 0:11 bedacht. „An dieser Niederlage gibt es nichts Positives“, sagte Lüdemann-Schulz ehrlich. Höchstens vielleicht, dass seine Kollegen ziemlich schnell wieder erlöst wurden. „Nach einer Stunde und fünfzehn Minuten war das Spiel beendet“, berichtete Schlange. Da geht es bei manchen Tischtennis-Punktspielen gerade erst mit den Einzeln los …

Bilanz – MTV Soltau: Thomas Schulz 1:0, Matthias Schlange 1:0, Colin Haigh 1:0, Kay Schaper 1:0, Maurice Adam 1:0, Daniel Freese 1:0, Schlange/Adam 1:0, Schulz/Freese 1:0, Haigh/Schaper 1:0.

TTC 93 Soltau: Stefan Gawehn 0:1, Sven Mallett 0:1, Wolfram Donat 0:1, Lars Busch 0:1, Manuel Netzlaff 0:1, Devran Güler 0:1, Busch/Netzlaff 0:1, Mallett/Donat 0:1, Gawehn/Güler 0:1.

Ole Rottmann für die Böhme-Zeitung