TTC 93 Soltau – SG Bomlitz-Lönsheide II 6:9 (Sa.,07.12.2019, 10:00 Uhr)

Der TTC 93 Soltau hat offenbar das Gewinnen verlernt. Im Gegensatz zum Lokalrivalen MTV II, der nach drei sieglosen Auftaktpartien ausnahmslos triumphierte, nehmen die 93er den umkehrten Weg. Mit 2:0 Punkten gestartet, seitdem folgten 1:13 Zähler. Die Bilanz eines Absteigers – oder zumindest eines heißen Anwärters auf einen der letzten Plätze.

„Auch unser Frühstücksspiel war nicht von Erfolg gekrönt“, sagte Kapitän Gerd Lüdemann-Schulz mit etwas Galgenhumor. Doch zu Anbeginn des Tages kamen die Soltauer sogar gut in die Partie, führten nach den Doppeln mit

2:1 und bauten diesen Vorsprung durch zwei Siege im oberen Paarkreuz auf

4:1 aus. Dann kippte das Spiel, beim 6:5 lagen die Gäste erstmals in Front und ließen sich ihre Führung nicht mehr entreißen. Nur Lars Busch glückte noch ein Sieg. Ansonsten überzeugte Spitzenkraft Stefan Gawehn mit drei Punkten aus Einzel und Doppel.

Bilanz: Stefan Gawehn 2:0, Gerd Lüdemann-Schulz 1:1, Sven Mallett 0:2, Lars Busch 1:1, Manuel Netzlaff 0:2, Wolfram Donat 0:2, Gawehn/Lüdemann-Schulz 1:0, Mallett/Donat 1:0, Busch/Netzlaff 0:1.

Ole Rottmann für die Böhme-Zeitung