TSV Nordkampen – TTC 93 Soltau 5:9 (Fr.,28.02.2020, 20.00)

Mit seinem zweiten Sieg im zweiten Rückrundenspiel hält der TTC 93 Soltau die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben – und rückt dem TSV Nordkampen in der Tabelle wieder auf die Pelle. „Der Wendepunkt zum Positiven war der überraschende Sieg von Lars Busch gegen Thomas Dehning“, sagte Soltaus Mannschaftskapitän Gerd Lüdemann-Schulz. Mit 11:9, 6:11, 7:11, 12:10, 11:9 glich Soltaus Nummer zwei zum 2:2 aus.

Ebenfalls stark: Stefan Gawehn, der schon zum neunten Mal im zwölften Saisoneinsatz 2:0 Einzelsiege ablieferte, zuletzt am 11. November verlor und seitdem 16-mal am Stück siegreich war. Auch Manuel Netzlaff und Sven Mallett langten doppelt hin. Mallett gewann dabei schon zum zweiten Mal in dieser Saison ein Fünfsatzmatch, was ihm in der Vergangenheit über Jahre nicht gelungen war. „Verrückt“, sagte Mallett lapidar. „Der Anschluss zu den übrigen Abstiegskandidaten ist wieder hergestellt“, betonte Lüdemann-Schulz, der an zwei Punkten (im Einzel sowie im Doppel mit Gawehn) beteiligt war.

Bilanz: Stefan Gawehn 2:0, Lars Busch 1:1, Manuel Netzlaff 2:0, Gerd Lüdemann-Schulz 1:1, Sven Mallett 2:0, Thomas Dziadek 0:1, Gawehn/Lüdemann-Schulz 1:0, Busch/Mallett 0:1, Netzlaff/Dziadek 0:1.

Ole Rottmann für die Böhme-Zeitung